Schlagwörter

, ,

Ein 59-Jähriger ist am heutigen Mittwoch mit mehreren Verletzungen tot in seiner Wohnung im Neubrandenburger Reitbahnviertel aufgefunden worden. Da ein Fremdverschulden nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Kripo hinzugezogen. Ein Rechtsmediziner nahm die Leichenschau vor, führte die Verletzungen aber auf die Krankengeschichte des Verstorbenen zurück. Zur Klärung der genauen Todesursache wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Ex-Lebensgefährtin des Toten hatte die Polizei informiert, nachdem sie den Mann mehrere Tage lang nicht mehr erreichen konnte und dieser auch nicht an seiner Arbeitsstelle erschienen war. Kameraden der Berufsfeuerwehr öffneten daraufhin die Wohnung und fanden den Mann.