Schlagwörter

, ,

Bärenstark: Unsere Volleyballer vom PSV stehen nicht von ungefähr an der Spitze der Liga.

Unsere Drittliga-Volleyballer vom PSV Neustrelitz kehren nach ihrem Pokalausflug nach Gransee (Strelitzius berichtete) in den Punktspielbetrieb zurück. Gast am morgigen Sonnabend um 18.30 Uhr im Volleyballtempel am Glambecker See sind die Preußen aus Berlin. „Klar, dass wir auch diesmal die drei Punkte für uns verbuchen wollen“, so Coach Dirk Heß bei der Vorbesprechung mit Strelitzius. „Die Verfolger aus Eimsbüttel und Schöneiche wollen wir gar nicht erst ranlassen, sondern unsere Spitzenposition festigen.“

Die Pokalniederlage sei abgehakt und die Liga für seine Truppe ohnehin prioritär. Morgen in der Strelitzhalle steht aus jetziger Sicht die volle Kapelle zur Verfügung, die zuletzt bewiesen hat, dass sie auch in der 2. Liga mithalten könnte. Gegen die Preußen, die erst drei Punkte auf dem Konto haben, ist der Tabellenführer und Titelverteidiger, erst recht mit seinem Wahnsinnspublikum im Rücken, klar favorisiert. „Wir wollen in der 3. Liga Nord da weitermachen, wo wir zuletzt aufgehört haben“, so mein Blogpartner. Und das war ein klarer Dreisatzsieg in Spandau.