Schlagwörter

, , , ,

Geschockte Eltern haben sich dieser Tage an mich gewandt, nachdem die AWO-Müritz, Träger der Neustrelitzer Kita „Abenteuerland“, die Kita-Gebühr für ihr Kind um sage und schreibe 50 Prozent erhöht hatte. Und das rückwirkend zum 1. Juli und ohne ein Wort der Erklärung. Im Vorfeld der generell beitragsfreien Kita für Eltern in MV ab dem 1. Januar kommenden Jahres und vor dem Hintergrund der 2019 eingeführten Elternbeiträge für nur noch ein Kind hat das schon ein Geschmäckle.

„Dass die Verträge zwischen Jugendamt und Trägern immer wieder neu verhandelt werden ist glaube ich jedem klar, aber 50 Prozent? Letztlich muss es so oder so gezahlt werden, aber still und leise beschleicht mich das Gefühl, dass die Eltern, die keine Geschwisterkinder in der Kita oder im Hort haben, nun die Differenz tragen. Vor allem rühmen sich Politiker, dass wir ab 2019 für Geschwisterkinder und ab 2020 eine beitragsfreie Kita in Mecklenburg-Vorpommern haben, aber über die satten 50 Prozent Erhöhung erfahren wir aus einem lumpigen Schreiben, ohne dass das auch mal kommuniziert wurde“, schreibt mir eine betroffene Mutter.

Bei der AWO Müritz gibt sich der Sachgebietsleiter Christian Geßner zunächst auskunftsfreudig. „Vielen Dank für ihre Anfrage und die Möglichkeit einer Stellungnahme. Urlaubsbedingt ist unser Geschäftsführer erst wieder in der 35. Kalenderwoche zu erreichen. Nach erfolgter Abstimmung erhalten Sie umgehend eine entsprechende Rückmeldung“, erfahre ich. Nun muss sich so ein Chef ja auch erst akklimatisieren, also habe ich mich bis zur Mitte der 35. KW in Geduld geübt. Großes Schweigen im Walde. Dann habe ich noch eine Frist bis Donnerstagabend gesetzt. Keine Reaktion. Inzwischen ist die Woche kommentarlos verstrichen und ich darf davon ausgehen, dass Geschäftsführer Stephan Arnstadt im Gegensatz zu seinem Mitarbeiter nicht gewillt ist Auskunft zu geben, wodurch die exorbitante Gebührenerhöhung begründet ist.

Eigentlich sollten nach den Negativschlagzeilen der jüngeren Vergangenheit gerade bei der AWO Müritz Transparenz, Transparenz und nochmals Transparenz angesagt sein. Keine Antwort ist auch eine Antwort.