Schlagwörter

, , , ,

Im Namen der CDU-Fraktion beglückwünscht Tilo Lorenz (rechts) den im Amt bestätigten Kreistagspräsidenten Thomas Diener. Foto: CDU MSE

An der Spitze des Kreistages Mecklenburgische Seenplatte steht auch in der neuen Legislaturperiode Thomas Diener (CDU). Das ist das Ergebnis der konstituierenden Sitzung des Kreisparlamentes am Montagabend in Neubrandenburg. Die Stellvertreter des 55-jährigen selbständigen Landwirtes aus Möllenhagen, der mit großer Mehrheit in sein Amt gewählt wurde, sind diesmal in umgekehrter Rangfolge eingekommen. 1. Stellvertretende Kreistagspräsidentin ist Elke-Annette Schmidt (Die Linke), 2. Stellvertreter Andreas Butzki (SPD).

Die CDU stellt im Kreistag mit 22 Sitzen die mit Abstand stärkste Fraktion, gefolgt von Linken und AfD mit je 13 Sitzen, der SPD mit 12 Sitzen, den Grünen mit 7, der FDP mit 4, den Freien Wählern mit 3, dem Freien Horizont MSE mit 2 und der NPD mit einem Sitz. Die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl in der Seenplatte lag bei 54,2 Prozent

„Die Meinungsbildung ist aufgrund der neuen Struktur der Fraktionen vielfältiger geworden, ich gehe davon aus, dass sich dies auch in sachlichen Entscheidungen niederschlagen wird“, sagte mir Thomas Diener nach der konstituierenden Sitzung. „Die Besetzung der Ausschüsse und Gremien hat hierfür ein gutes und einvernehmliches Signal ausgesendet, es wurden Kompromisse gefunden, wenn auch teilweise in letzter Minute. Das Präsidium wurde neu strukturiert, jetzt stellt jede Fraktion ein Mitglied; dies ist gut und richtig für die gemeinsame Information und den vorbereitenden Meinungsbildungsprozess.“