Schlagwörter

, , , , ,

Mehr als 200 Jugendliche des Einstein-Gymnasiums Neubrandenburg nehmen am morgigen Mittwoch in der Aula an einer weiteren Veranstaltung des landesweiten Verkehrssicherheitsprojekts „Crash Kurs MV“ teil. Das Präventionsprojekt besteht seit 2013. Es soll Jugendliche sensibilisieren für Gefahren im Straßenverkehr, zum Beispiel durch Unachtsamkeit. Auch bei der aktuellen Veranstaltung werden wieder Erlebnisse an Unfallstellen durch Rettungskräfte sowie Vertreter von Polizei und Feuerwehr geschildert – emotional, ungeschönt, erschütternd.

Besonders ergreifend sind bei den „Crash Kurs MV“-Veranstaltungen zudem die Vorträge von Eltern, die ihr Kind durch einen Verkehrsunfall verloren haben. Die ehrlichen Erzählungen, wie sie vom Tod des Kindes erfahren haben, die Wut und Trauer in den ersten Wochen nach der Todesnachricht und natürlich das schwierige Weiterleben mit dem Verlust, berühren stets alle Zuhörer.

Für das Jahr 2019 sind insgesamt sieben Veranstaltungen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Neubrandenburg geplant. Die nächste findet am 7. März in Demmin statt.