Schlagwörter

, , ,

Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) hat seine Teilnahme an der offiziellen Eröffnung der landesgeschichtlichen Dauerausstellung im Kulturquartier in Neustrelitz am 22. April abgesagt. Wie verlautet wurde, rufe ihn ausgerechnet an diesem Tag die Kanzlerin zu sich. Die Absage hat einige Verärgerung in der Residenzstadt hervorgerufen, war der Termin doch eigens für den Landesvater reserviert und die Schau bis dahin geschlossen gehalten worden.

Wahrscheinlich wird nun Finanzministerin Heike Polzin die Reise nach Neustrelitz ins Kulturquartier antreten. Mit Kultusminister Mathias Brodkorb (beide SPD) ist eher nicht zu rechnen. Er ist in Neustrelitz im Zusammenhang mit der umstrittenen Theaterreform alles andere als beliebt und weiß das mit Sicherheit auch. „Da könnten wir anschließend gleich wieder das Kulturquartier renovieren“, hieß es nicht ganz ernst zu nehmen hinter vorgehaltener Hand zu möglichen Auswirkungen des Bürgerzorns.