Schlagwörter

Thunfischpasta

Wie schon erwähnt, bin ich zur Zeit nicht wirklich auf dem Posten. Da war bei der Sonntagsküche ein Fitmacher gefragt, der auch noch schnell herzustellen ist. Bin bei meinen Pasta-Rezepten fündig geworden.

Zwei Zwiebeln in dünne Scheiben, drei größere Tomaten in Würfel schneiden. Zwei Dosen Thunfisch über einem Sieb entleeren und den Fisch zerpflücken. Drei Esslöffel Kapern halbieren, da entfaltet sich der Geschmack besser. Dann noch ein Bund Petersilie hacken.

400 Gramm Spaghetti bissfest kochen. Unterdessen in der Pfanne die Zwiebeln in zwei Esslöffeln Olivenöl bei mittlerer Hitze glasig andüsten, Fisch, Tomaten und Kapern dazu und eine Schöpfkelle von dem Nudelwasser. Fünf Minuten kochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen. Danach das Grünzeug, zwei Esslöffel saure Sahne und ein paar Spritzer Zitronensaft untermischen.

Spaghett abgießen, auf den Teller geben und mit der Soße überziehen. Parmesan geht immer zu Nudeln! Die Holde hat sich noch ein Glas Rotwein gegönnt. Mal sehen, wie es mir morgen geht. Wenn das Gericht wirkt, melde ich es als Arznei an.