Schlagwörter

, , ,

Das Regionalliga-Team der TSG Neustrelitz hat sein Auswärtsspiel beim VfB Auerbach mit 0:2 (0:0) verloren. Die Tore für die Gäste fielen in der 76. und in der 86. Minute. Damit finden sich die Residenzstädter auf Tabellenrang 11 wieder, was noch nicht das Ende der Talfahrt sein muss, denn Hertha BSC II liegt mit einem Spiel weniger nur einen Punkt hinter der Petersen-Elf. Die muss nun versuchen, mit einem Sieg am Sonnabend im Achtelfinale des Landespokals beim FC Mecklenburg Schwerin neues Selbstvertrauen zu tanken. Denn am Horizont steht bereits das Heimspiel gegen den FC Schönberg, das Prestigeduell der beiden MV-Regionalligisten am 18. Oktober.

meinhardt

Kevin Meinhardt

Kevin Meinhardt, Sportlicher Leiter der TSG, schätzte am Telefon im Gespräch mit Strelitzius ein, dass der Sieg für die Gastgeber in Ordnung ging. „Wir hätten nach ausgeglichenem Spiel in der 70. Minute durch Lucas Albrecht in Führung gehen müssen, der eine Hundertprozentige vergeben hat. Statt dessen haben wir dann kurz darauf einen Konter gefangen. Zum Schluss hat unsere Elf alles nach vorn geworfen, und prompt hieß es auch noch 0:2.“ Meinhardt stellte heraus, dass es für alle Mannschaften schwer sei, in Auerbach zu gewinnen. „In einigen Situationen sind unsere Jungs aber auch wieder in Schönheit gestorben“, so der Sportliche Leiter der TSG-Kicker.  „Das müssen wir schnellstens abstellen.“