Schlagwörter

,

Offensichtlich gibt es Neuerungen beim DRK-Blutspendedienst. Und die scheinen dem Spender alles abzuverlangen. Wie sonst ist es zu erklären, dass jetzt nicht mehr Lebensretter, sondern Helden für den freiwilligen Aderlass gesucht werden. Man mag sich gar nicht vorstellen, was da nunmehr an der Pritsche passiert.

Ich habe nämlich über die Berufsjahre viele Menschen kennengelernt, die Blut spenden, als Held hat sich keiner gesehen. Eher war Bescheidenheit die Zier, es war selbstverständlich, mit dem eigenen Körpersaft anderen zu helfen. Also doch verschärfte Bedingungen?

Vielleicht sollte man die mit „Helden gesucht“ überschriebenen Plakate nicht zu wörtlich nehmen. Deshalb hier mal ganz sachlich die Information, dass am kommenden Mittwoch, dem 19. August, von 15 bis 18.30 Uhr in der DRK-Seniorenwohnanlage am Wesenberger Markt die Möglichkeit zur Blutspende besteht. Alle Jahre wieder zur Sommerferienzeit sind die Vorräte an Blutkonserven arg zusammengeschmolzen, jede freiwillige Abgabe zählt.