Schlagwörter

, , , ,

oak-procession-spinner-405240_1280

Eines kann ich der Eiche in meinem Garten versprechen. Sie wird in den nächsten Tagen unter besonderer Beobachtung stehen. Wo wir ihr scheinbar doch gerade erst den Mehltau ausgetrieben haben. Nachdem im vergangenen Jahr in der Kleinseenplatte und südlich der Müritz vereinzelt Eichenprozessionsspinner gesichtet und bekämpft wurden, ist der Schädling nun erneut ins Strelitzer Land eingefallen. Wie ich von Blogfreunden erfahren habe, ist der Spinner in Neustrelitz im Bürgerseeweg entdeckt worden.

Mit der Raupe ist nicht zu spaßen. Sie vertilgt nicht nur das Laub von Eichen, sondern kann über ihre Haare auch schlimme allergische Reaktionen bei Mensch und Tier hervorrufen. Seit Jahren sind die Warnschilder an der B 96 zwischen Fürstenberg und Gransee ein gewohntes Bild. Nun scheint sich der Widerling langsam, aber sicher nach Norden vorzuarbeiten.