Schlagwörter

, ,

Carolinum

Das Neustrelitzer Gymnasium Carolinum ist und bleibt eine gefragte Bildungsadresse. Wie Schulleiter Henry Tesch Strelitzius mitteilte, werden im neuen Schuljahr sechs siebente Klassen den Unterricht am Glambecker See aufnehmen. Damit wird sich die Gesamtschülerzahl bei rund 1100 jungen Leuten bewegen. Heute finden bereits die Elternversammlungen für die angehenden Siebtklässler statt.

Dank der Erschließung neuer Unterrichtsräume in den vergangenen Jahren im Schulteil Elisabethstraße gibt es nach Auskunft des Leiters des Carolinums keine Platzprobleme. „Alles perfekt“, so der kurze Kommentar von Tesch. Vor zwei Jahren hatte es sogar sieben Eingangsklassen gegeben, womit nach Aussage des Schulleiters aber auch die Schmerzgrenze erreicht war.

Rund 90 Prozent der Schüler kommen nach Angaben des Schulleiters mit einer Gymnasialempfehlung ans Carolinum. Für die übrigen zehn Prozent sei das Halbjahreszeugnis der siebenten Klasse für den Verbleib entscheidend. Diese Hürde wiederum meistern mehr als 90 Prozent. Im Mittel der letzten Jahre haben über
90 Prozent der Caroliner das Abitur erreicht.