Schlagwörter

, ,

Diverses 169

Der eine oder andere wird ihn schon vermisst haben, den Eine Welt Laden in Neustrelitz. Denn am angestammten Platz in der ehemaligen Sakristei der Stadtkirche ist er nicht mehr. Dort verhüllen jetzt Bauplanen den Eingang, durch den es in die wunderbare Welt exotischer Dinge ging.

Was mich angeht, so bin ich im Schmucksortiment aus fernen Ländern immer mal wieder fündig geworden. Und die Holde daheim hat es gefreut, was da für Hals, Ohren und Handgelenk meiner Angetrauten erworben wurde. Vor allem finden sich die fast ausschließlich handgefertigten Teile und damit Unikate dann nicht bei der weiblichen Konkurrenz.

Überhaupt ist das Stöbern in den Regalen immer wie eine kleine Entdeckungsreise. Und beim Kaufen kommt das gute Gefühl hinzu, ein für die Produzenten faires Geschäft abgeschlossen zu haben.

Zum Glück hat sich nur die Adresse geändert. Und große Umwege muss der Käufer nicht nehmen. Der Laden ist vorübergehend am Markt 7 untergekommen. Das ist das Haus, in dem auch unübersehbar der Nordkurier sitzt. Nach Abschluss der Bauarbeiten an der Kirche soll das Geschäft voraussichtlich im Oktober wieder zurückziehen.

Die Öffnungszeiten sind übrigens unverändert: montags 10 bis 12 Uhr, dienstags
14 bis 18 Uhr, mittwochs 10 bis 18 Uhr, donnerstags und freitags 15 bis 18 Uhr und sonnabends 10 bis 12 Uhr. Es lohnt sich übrigens immer, auch außerhalb der Öffnungszeiten auf die Klinke zu drücken. Denn das unterscheidet den Eine Welt Laden von anderen Geschäften: Geht die Tür auf, wird auch verkauft. So entstand obiges Bild heute eine halbe Stunde nach eigentlichem Ladenschluss.