Schlagwörter

, , , ,

Musiker der TOG geben ein kleines Weihnachtskonzert im Zentrum für Seelische Gesundheit. Foto: DBK

Die Advents- und Weihnachtszeit ist für die meisten Menschen Familienzeit – da schmerzt ein Krankenhausaufenthalt besonders. Umso schöner, dass es Menschen gibt, die in dieser Zeit an die Patienten und Mitarbeitenden des Klinikums Neubrandenburg denken und ihnen Freude bringen. Musiker der Theater- und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz (TOG)
sowie des Posaunenchores „Blech und Klang“ haben am gestrigen Donnerstag mit ihrer Musik Advents- und Weihnachtsstimmung verbreitet. Dabei sind die Bläser „Wiederholungstäter“. Sie postierten sie sich mit ihren Instrumenten an verschiedenen Stellen des Außengeländes, um möglichst viele Menschen im Krankenhaus mit ihren Liedern zu erreichen.

Die Musiker der TOG konnten im Zentrum für Seelische Gesundheit zwar nur für einen kleineren Kreis spielen. Aber die Patienten und Mitarbeitenden der gerontopsychiatrischen Station, auf der überwiegend ältere Menschen mit Demenzerkrankungen behandelt werden, waren begeistert von den Musikstücken aus aller Welt.

Vermittelt hatte den musikalischen Nachmittag die Ärztin Agnieszka Wujkow-Klein. Ihr Mann
Daniel Klein ist 1. Kapellmeister am Theater. Gemeinsam mit Sopranistin Shelley Jackson, Tenor Ramin Varzandeh und dem 1. Geiger Marcos Atala hatte er ein internationales weihnachtliches Programm zusammengestellt – mit „Stille Nacht“ zum Mitsingen als Finale.
Das Klinikum ist für diese musikalischen Geschenke, die Patienten und Mitarbeitende für kurze Zeit aus dem Alltag holen, sehr dankbar.