Schlagwörter

, , , ,

Heinz-Gerhard Ihlenfeldt (vorn links) wurde mit der Mirow-Münze ausgezeichnet.

Mit einer anspruchsvollen Ausstellung von Feuerwehrtechnik und vielen
Würdigungen hat die Freiwillige Feuerwehr Qualzow am zurückliegenden Wochenende ihr 60-jähriges Bestehen begangen. Wehrführerin Lisa Kriegel konnte viele Gäste begrüßen, darunter Bürgermeister Henry Tesch, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Stefan Drews, Amtswehrführerin Anke Krüger sowie die Vertreter der anderen Wehren aus dem Amtsbereich.

Henry Tesch und Anke Krüger bedankten sich bei den Kameradinnen und Kameraden für ihren unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz. Die Verbesserung der Ausstattung sei das eine, verdeutlichten beide, entscheidend sei und bleibe das gelebte Engagement und der Einsatzwille vor Ort.

Stefan Drews bezeichnete die Wehr in Qualzow als vorbildlich. Heinz-Gerhard Ihlenfeldt, seit 50 Jahren in den Reihen der Feuerwehr, konnte sich zusätzlich über die Ehrung mit der Mirow-Münze für den Monat Juni freuen. Das Jubiläum 750 Jahre Qualzow aus dem Jahr 2020 wurde gleich noch mitgefeiert.

Weitere Ehrungen und Beförderungen:

60 Jahre Zugehörigkeit Peter Hagenow (Kamerad der ersten Stunde)
50 Jahre Zugehörigkeit Heinz-Gerhard Ihlenfeldt
40 Jahre Zugehörigkeit Egon Schultz, Horst Schultz, Harald Ihlenfeldt, Hagen Ihlenfeldt
10 Jahre Zugehörigkeit Steffen Horn

Befördert zum/zur :

Feuerwehrmann: Florian Schock und Franz Manthei
Oberfeuerwehrmann: Stephan Klein, Bianca Böhler und Sebastian Götsch
Hauptfeuerwehrmann: Philipp Runge
Oberlöschmeister: Steffen Manthei
Brandmeisterin: Lisa Kriegel

Stefan Drews, Lisa Kriegel, Anke Krüger und Henry Tesch würdigten Peter Hagenow (von links) als Kameraden der ersten Stunde. Fotos: Kevin Lierow-Kittendorf