Schlagwörter

,

Diemitz ist immer für eine Überraschung gut: In der Mitte des Sommers hat der „Treffpunkt Diemitz“ eröffnet, ein Café mit Imbissangebot, das die Neu-Diemitzer Gita und Burkhard Lau im ehemaligen „Vilzsee-Paradies“ betreiben. Seitdem wachsen wieder Blumen um das Haus, und das grelle Fassadengelb ist einem augenfreundlichen Weiß gewichen, freuen sich die Mitglieder des Dorfvereins in einer Mitteilung mit einem Dankeschön an die Wirtsleute für die Verschönerung des Ortsbildes.

Werktäglich von 17 bis 22 Uhr und am Wochenende von 14 bis 22 Uhr gibt es Musik, Imbiss, Eis, Sportfernsehen, Billard und Streichelziegen. Mit dem „Regolin am See“, dem „Eis-Café“ und dem „Treffpunkt“ (Telefon 0176 62156848) verfügt Diemitz jetzt über drei Gaststätten, mit der „Scheune“ an der Diemitzer Schleuse sind es eigentlich sogar vier!

Diemitzer „Pomme de Meck“ für diese Saison ausgetrunken

Die Cider-Manufaktur in Diemitz teilt übrigens mit, dass der Cider für diese Saison leider ausverkauft ist und auch vom Cider-Brand nur noch Restbestände da sind. Cider gibt es, wenn alles gut läuft, wieder im März 2021. Wer in der Region überschüssiges Streuobst hat, kann sich gern an die Cider-Manufaktur wenden (info@cidermanufaktur.de oder 0173 3122133).