Schlagwörter

, , ,

Die Marina Wesenberg. Fotos: T&T

Ich habe mich lange darum gedrückt. Tief im Herzen bin ich immer noch Paddler mit grüner Seele, auch wenn ich mein Boot schon vor etlichen Jahren jüngeren Kanuten veräußert habe. Nun hat mein Hamburger Neffe aber beim jüngsten Besuch in der Seenplatte für die Initialzündung gesorgt. Einen ganzen Tag waren vier zu viert mit einem Baby motorisiert zwischen Voßwinkel und Priepert auf dem Wasser unterwegs und hatten beim gemächlichen 10-PS-Tuckern jede Menge Fahr-, Schleusen- und Badespaß.

Führerscheinfrei zu haben

Mit der Marina Wesenberg von Familie Tiedt an der Oberen-Havel-Wasserstraße waren wir bestens bedient. Ein führerscheinfreies Boot mit Sonnenverdeck, Badeleiter und Kajüte gibt es für 115 Euro von 9 bis 17 Uhr einschließlich Benzin, sogar eine Babyschwimmweste und Kartenmaterial waren im Leistungspaket enthalten. Das Gefährt war in sehr gutem Zustand, Einweisung und Rücknahme hochprofessionell, und für ein freundliches Schwätzchen mit Juniorchef Maik Tiedt an der Rezeption nach Rückerhalt der 200 Euro Kaution blieb auch noch Zeit. So haben wir erfahren, dass das bisherige Bootscenter der Tiedts in Wesenberg direkt an der B 198 bis auf Weiteres nur noch als Winterlager dient.

Also, wir werden bei Gelegenheit wieder ein Boot oder auch mal ein Floß leihen, frei nach „Wozu eine Kuh kaufen, wenn man mal ein Glas Milch trinken will?“. Vielleicht sind hierzulande bis dahin ja auch Wasserfahrzeuge mit E-Antrieb zu haben. Und weil ich gerade am Loben bin: Das frisch belegte Matjes-Brötchen beim Fischer in Ahrensberg war auch nicht zu verachten.

www.marina-wesenberg.de