Schlagwörter

, , , ,

Foto: Förderverein

Die Bauarbeiten an der Jahn-Kapelle in Klein Vielen, die hier im Blog mit viel Leserinteresse verfolgt werden, sind wieder in Gang gekommen. Maurer der Firma Werdermann begannen in der vergangenen Woche mit dem Wiederaufbau der Fialen im Dachgeschoss, wie der Förderverein berichtet. Zunächst verbauen sie die am Bauwerk noch auffindbaren Originalsteine, da die bestellten Steine aus der Ziegelei noch nicht geliefert werden konnten, und können damit immerhin zwei oder drei der Fialen wiederherstellen.

Am Ende sollen es 16 Fialen werden, die das Dachgeschoss und das Zwischendach zwischen Erd- und Obergeschoss bekrönen. Und zwei weitere Fialen sollen Eingangstür und Wimperg begleiten. Spenden zur Finanzierung dieser Schmuckelemente sind weiter herzlich willkommen!

Im Laufe der Woche erfolgten zudem auch Absprachen mit der Unteren Denkmalschutzbehörde zu den mit dem 3. Bauabschnitt verbundenen Sanierungsarbeiten. In Kürze kann die sturmgeschädigte Kreuzblume repariert werden; dem Förderverein Jahn-Kapelle gelang es Spenden einzuwerben, um die Arbeiten zu finanzieren.