Schlagwörter

, , , , , ,

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages: von links Maximilian Braun, Leiter des Fanprojekts Neustrelitz, Stephan Neubauer, Präsidium der TSG Neustrelitz, Tom Schult, Leiter der Geschäftsstelle der TSG Neustrelitz.

Die Zusammenarbeit der TSG Neustrelitz mit dem sozialpädagogischen Fanprojekt Neustrelitz, welches unter der Trägerschaft der AWO Vielfalt Mecklenburgische Seenplatte steht, wurde für den Zeitraum bis Ende Januar 2021 erneut besiegelt. Ziel dieses Vertrages ist, die Zusammenarbeit zwischen den Vertragspartnern zu intensivieren mit der Absicht eine breitere Öffentlichkeit zu erreichen. Mit der Kooperation sollen darüber hinaus Sportfans insgesamt und Fußball-Fans der TSG sowie die Klientel des Fanprojekts im Speziellen gefördert werden. Das Fanprojekt arbeitet nach Maßgabe des Nationalen Konzepts für Sport und Sicherheit und den Richtlinien des Kinder- und Jugendhilfegesetzes des Sozialgesetzbuchs VIII.

Die Zielgruppen dieser Neustrelitzer Jugendeinrichtung sind die Fußballfans der TSG Neustrelitz im Alter von 14 bis 27 Jahren. Darüber hinaus soll allen fußballbegeisterten Jugendlichen aus dem Stadtteil Kiefernheide mit und ohne Flucht- und Migrationserfahrung ein zentraler Anlaufpunkt geboten werden. Für beide Vertragspartner ist diese Kooperation von nachhaltiger Bedeutung, da sie auf dieser Basis die Auseinandersetzung mit Themen des aktiven regionalen sportlichen Geschehens und vieler sozialpädagogischen Komponenten ermöglicht. Diese Zusammenarbeit wird schon seit einigen Jahren aktiv gelebt, denn sowohl die Angebote der AWO Vielfalt als auch die Veranstaltungen der TSG Neustrelitz werden durch die koordinierte Abstimmung einer breiten Masse an Interessenten zugänglich gemacht.