Schlagwörter

, ,

Franziska Giffey (links) und Julia Klöckner überreichen die Ernennungsurkunden an Katarina Peranic und Jan Holze, rechts Dr. Markus Kerber.

Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt ist am Dienstag in der Aula des Neustrelitzer Gymnasiums Carolinum aus der Taufe gehoben worden, das sich einmal mehr als würdiger Veranstaltungsort erwiesen hat. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD), Bundesagrarministerin Julia Klöckner und in Vertretung von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) dessen Staatssekretär Dr. Markus Kerber überreichten bei dem Festakt den beiden Gründungsvorständen Katarina Peranic und Jan Holze die Ernennungsurkunden.

Die Berlinerin und der Mecklenburger beginnen im kommenden Monat mit dem Aufbau der Stiftung in der Residenzstadt (Strelitzius berichtete). Zur Einstimmung moderierten die Vorstände ein Interview mit ehrenamtlich Engagierten. Zu Beginn der Festveranstaltung hatte MV-Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ein Grußwort gehalten.

Der Festakt wurde von den Carolinerinnen Muriel Rappold, Julia Vierziger und Kyra von der Wense musikalisch umrahmt.

Für die Stiftung sollen bis zu 75 Mitarbeiter tätig sein. Sie werden vorübergehend auf dem Gelände des Landratsamtes in Neustrelitz an der Woldegker Chaussee untergebracht und sollen später nach dessen Herrichtung ins Carolinen-Palais umziehen.

Die Carolinerinnen Muriel Rappold, Julia Vierziger und Kyra von der Wense (Mitte von links) sorgten für die musikalische Umrahmung.
Natürlich gab es auch ein Erinnerungsfoto am Glambecker See. In der Mitte Manuela Schwesig, rechts Carolinum-Chef Henry Tesch.