Schlagwörter

,

Es ist unter Journalisten ein ungeschriebenes Gesetz, keine Medienkritik zu üben. Medienlob dürfte allerdings erlaubt sein, zumal Strelitzius sich ja im ehrenamtlichen freien Journalismus tummelt und sein eigener Chefredakteur ist. Neben mir liegt die 50. Ausgabe des vierteljährlich erscheinenden Gemeindebriefes der Kirchengemeinden Lärz/Schwarz, Mirow und Wesenberg/Schillersdorf. Stellvertretend für das gesamte Redaktionsteam meine Glückwünsche an den Schwarzer Pastor Wilhelm Lömpcke, der das Editorial des Jubiläumsblättchens geschrieben hat. Er zählte 2007 zu den Gründungsvätern der Publikation, die mich gerade in den letzten Jahren ob ihrer Qualität außen wie innen immer wieder überrascht und erfreut.

Auch Nicht-Kirchenmitglieder lesen den Gemeindebrief gern, der inzwischen in alle Haushalte der Kleinseenplatte verteilt wird. Ich gehöre unbedingt dazu, zumal er für Strelitzius längst eine unverzichtbare Informationsquelle geworden ist. Mein Kompliment an die Macher und alle, die zum Erfolg des Gemeindebriefes beitragen.