Schlagwörter

,

Heute starten in Mecklenburg-Vorpommern die themenorientierten Verkehrskontrollen der Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“. Im Monat März steht das Thema „Überholen“ im Fokus. Zum Auftakt sind landesweit mehr als 140 Polizisten in allen acht Inspektionen der beiden Polizeipräsidien an über 70 Kontrollorten im Einsatz.Die Beamten haben das Thema „Überholen“ aber nicht nur heute im Blick: Die Schwerpunktkontrollen finden den gesamten Monat März über statt.

2019 gab es im Land einen leichten Anstieg der Verkehrsunfälle. Die Zahl der Getöteten nahm um mehr als drei Prozent zu, die Zahl der schwer Verletzten um knapp zwei Prozent. Landesweit mussten die Beamten im vergangenen Jahr über 2.600 Überholverstöße feststellen. Im Jahr 2018 rangierte die Unfallursache „Überholen“ landesweit an fünfter Stelle bei den schweren Verkehrsunfällen mit Verletzten und Toten.