Schlagwörter

, , , ,

Wie üblich, lädt auch am diesjährigen Silvesterabend der Hans-Fallada-Klub Neustrelitz in die Zierker Kirche ein. Mit zwei Gitarren, Sithar, Dilruba, Tempeltrommeln und Gesang lassen Timothy Campling und sein Sohn David ihre Seelen um die Welt fliegen und laden ihr Publikum ein, mit auf diese Reise zu gehen. Exotisch wird es zugehen, aber auch vertraute Songs aus nördlicheren Breiten werden zu hören sein.

Timothy Campling studierte in den 70-er Jahren klassische Gitarre in Stuttgart und in Paris. Er gewann einige Wettbewerbe, zog sich aber in den 80er Jahren ganz vom Konzertleben zurück, wurde für zehn Jahre Mönch und widmete sich ganz dem Bhakti-Yoga, der Meditation, der Sinn- und Wahrheitssuche. Zurzeit lebt er meist in einem abgelegenen Baumhaus auf einem Berg im Tessin. In den 90-ern lebte und arbeitete er für zwei Jahre in Neustrelitz und denkt sehr gern an diese schöne Zeit zurück.

Sein Sohn David Campling studiert im dritten Jahr an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Früher hatten Tomothy und David viele Auftritte gemeinsam. Jetzt freuen sie sich darauf, endlich wieder zusammen musizieren zu können.

Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr mit Glühwein. Karten gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf im Weinweltladen Fuchs in der Zierker Straße.