Schlagwörter

, , , ,

Foto: Deutsche Tanzkompanie

Die Deutsche Tanzkompanie Neustrelitz bringt am 26. und 27. Dezember jeweils um 15 Uhr das Weihnachtsmärchen „Das kalte Herz“ als Tanztheaterstück auf die Bühne des Schlosstheaters in Rheinsberg. Die Geschichte um den armen Köhler Munk, der um des Erfolgs willen sein Herz verkauft, berührt Menschen von jung bis alt und eignet sich für Kinder ab acht Jahren. Für die zweite Vorstellung am 27. Dezember gibt es noch Karten.

Oliver Hohlfeld adaptierte das 1827 erschienene Märchen von Wilhelm Hauff für die Bühne; die Choreografie übernahm Lars Scheibner, künstlerischer Leiter der Tanzkompanie. Die Ausstattung entwarf Robert Pflanz.

Wilhelm Hauff stellt in seinem Kunstmärchen die Frage, wie man leben sollte. Wie kann man den sogenannten „deutschen Tugenden“ – Tüchtigkeit, Fleiß, Pünktlichkeit – entsprechen und zugleich ein guter Mensch bleiben? „Das kalte Herz“ ist ein zutiefst romantisches Märchen, das die Entfremdung des Menschen als Wunde der Moderne mit Poesie und Schauder kunstvoll zeichnet.

Tickets

Online über www.schlosstheater-rheinsberg.de
Telefon 033931 72117 (Montag bis Freitag 10 bis 15 Uhr)
Mail: tickets@musikkultur-rheinsberg.de

Oder an der Tourist-Information Rheinsberg, Telefon 033931 34940.