Schlagwörter

, , ,

Am 20. Oktober wird es in Wesenberg eine Neuwahl des Bürgermeisters geben. Das bestätigte der Wahlausschuss der Kleinseenplatte am Nachmittag. Neben dem amtierenden Stadtoberhaupt, dem 1. Stellvertretenden Bürgermeister Steffen Rissmann (CDU), stellt sich Heino Rechlin von den LINKEN erneut dem Votum der Wähler. Die Bürger für Wesenberg (BfW) schicken keinen neuen Kandidaten ins Rennen.

Rissmann, der im ersten Wahlgang im Mai mit 597 die meisten Stimmen gesammelt hatte, war bei der erforderlich gewordenen Stichwahl dem in der ersten Runde zweitplatzierten BfW-Kandidaten Kai Schöpke (490 Stimmen) unterlegen, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen dann aber überraschend nicht antrat (Strelitzius berichtete). Rechlin war seinerzeit im ersten Wahlgang mit 274 Stimmen nur auf Rang 3 gelandet und damit ausgeschieden.