Schlagwörter

, , ,

Premiere für Mirows Bürgermeister Henry Tesch. Während der Schulleiter des Neustrelitzer Carolinums Jahr für Jahr frischgebackene Gymnasiasten an seiner Schule begrüßt, hatte er es heute in seiner Funktion als Stadtoberhaupt mit ABC-Schützen zu tun. 30 Mädchen und Jungen sind in der Mirower Grundschule „Regenbogen“ willkommen geheißen worden. Henry Tesch ließ es sich nicht nehmen, bei dem feierlichen Akt in der Turnhalle im Leussower Weg dabei zu sein.

Gabriele Rühe und Henry Tesch

Die Schüler der 2. und 3. Klassen hatten die festliche Veranstaltung für die Lütten, deren Eltern, Großeltern und Geschwister mit einem originellen Zwergen-Programm bereichert, bevor Schulleiterin Gabriele Rühe das Wort an die Schulanfänger und ihre Familien richtete und die Lehrer vorstellte. Henry Tesch würdigte unter anderem den rührigen Schulverein. Bei der heutigen Feier dürfte es sich um die letzte in der alten Turnhalle gehandelt haben. Sie steht vor dem Abriss und soll einer neuen Zweifelder-Sporthalle weichen (Strelitzius berichtete).

Nach dem Festakt ging es für die 1a und die 1 b mit ihren Klassenleiterinnen Frau Kühn und Frau Höhlein zur ersten Schulstunde. Gabriele Rühe und Henry Tesch hospitierten, wobei sich der Bürgermeister von den guten Lernbedingungen für die Kinder überzeugen konnte. Und dann gab es endlich die ersehnten Schultüten…