Schlagwörter

, , , , , , ,

Die Hoffnung auf einen neuen Badesteg in Diemitz hat sich zunächst zerschlagen. Foto: Tobias Müller-Deku

„Schöner Mist“, heißt es auf der Webseite des Fördervereins Diemitz, und dem ist nichts hinzuzufügen. Die Diemitzer hatten auf einen neuen Badesteg gehofft, die Hoffnung hat sich zunächst zerschlagen. Vom Bauamt des Landkreises wurde mitgeteilt, dass es die beantragten Fördermittel für den Stegneubau in Diemitz in absehbarer Zeit nicht geben wird.

Das Projekt ist bei der Punktebewertung auf einem der hinteren Plätze gelandet und damit nach Einschätzung aller Beteiligten chancenlos. 2020 könnte ein neuer Antrag auf Förderung gestellt werden, aber selbst in der Kreisverwaltung wird das als aussichtslos eingestuft. Nach den vom Land festgelegten Kriterien sei die Förderung von Badestegen nahezu ausgeschlossen, hieß es. Die Diemitzer wollen sich jetzt mit Bürgermeister Henry Tesch beraten, wie ein Ausweg aus der Misere gefunden werden kann.