Schlagwörter

, , ,

Am sogenannten „Abendspaziergang“ von MVgida haben sich gestern in Neustrelitz ganze 70 Demonstranten beteiligt, darunter etliche NPD-Mitglieder. Die Ausländerfeinde, die für sich „Neustrelitz wehrt sich gegen die Asylflut“ reklamieren, zogen durch den Stadtteil Kiefernheide. In der dortigen Integrierten Gesamtschule „Walter Karbe“ hatten sich zur gleichen Zeit Demokraten der Stadt zu einer Informationsveranstaltung des Aktionsbündnisses „Vielfalt statt Einfalt“ mit anschließender Filmvorführung versammelt.

An einer Mahnwache „Neustrelitz bleibt bunt“ gegen Ausländerfeindlichkeit und MVgida an der Ecke Kirschenallee/Strelitzer Chaussee beteiligten sich nach Polizeiangaben 30 Bürger. In der Stadt wurden als Zeichen des Protestes gegen die Rechtsradikalen die Kirchenglocken geläutet. Die Polizei selbst war mit 70 Beamten im Einsatz und meldete keine Vorkommnisse.