Schlagwörter

,

Es ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass die relativ neue Masche auch Mecklenburg-Strelitzer gefährden wird. Wie die Polizei heute mitteilt, haben sich in Stralsund in mehreren Fällen unbekannte Betrüger am Telefon als Polizeibeamte ausgegeben und sich nach Geld und Wertgegenständen im Haus erkundigt. Zielpersonen waren ältere Bürger.

Die Polizei weist darauf hin, dass sie solche Erkundigungen grundsätzlich nicht einholt, schon gar nicht fernmündlich. „Geben Sie am Telefon keine Auskünfte und informieren Sie uns“, heißt es in einer Pressemitteilung.