Schlagwörter

Heute habe ich einen ganz besonderen Hörgenuss anzukündigen: Bachs Weihnachtsoratorium erklingt am kommenden Sonnabend, dem 12. Dezember, um 17 Uhr, in der Max-Schmeling-Halle Sewekow. Die beiden Kantoreien Rheinsberg und Wittstock haben sich zu diesem Projekt zusammengefunden und möchten das berühmte Werk, das mit dem Ausruf „Jauchzet, frohlocket, auf preiset die Tage…!“ beginnt, am dritten Adventswochenende zur Aufführung bringen.

Wie mir Adelheid Schäfer, Chefin des Heimatvereins Sewekow, schreibt, ist die Wahl auf die Schmeling-Halle nicht zufällig gefallen. Neben den ausreichend großen beheizbaren Räumlichkeiten bietet sie durch den Einsatz komfortabler Technik – allein 100 Mikrofone werden installiert – Bedingungen wie bei einer Rundfunkproduktion.

80 Sänger werden vom Streichensemble der Kreismusikschule Neuruppin, Mitgliedern des Blechbläserensembles sowie Mitgliedern des Kammerensembles Neustrelitz unterstützt. Diesen ganz besonderen Hörgenuss bezeichnet Kantor Uwe Metdlitzky, der als Dirigent agiert, als „Koffein fürs Ohr“ aber auch als „in Musik gegossene Theologie“. Ein Genuss für den Zuhörer – eine Herausforderung für die Akteure, die beide gleichermaßen mit schöner Musik belohnt werden!

Karten im Vorverkauf stehen unter anderem in der Touristinfo Wittstock unter 03394 434332 und im Seehotel Ichlim unter 033966 60253 zur Verfügung. An der Abendkasse gibt es außerdem Restkarten.