Die mit Spannung erwartete Dauerausstellung „Ressourcenkammer Erde“ im Landeszentrum für erneuerbare Energien (Leea) in Neustrelitz wird am 20. Januar offiziell eröffnet. Leea-Geschäftsstellenleiter Falk Roloff-Ahrend hat jetzt die Bestätigung der Staatskanzlei in Schwerin auf dem Tisch, dass Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) daran teilnehmen wird.

Für die Leea-Mannschaft bleibt damit genügend Zeit, die bereits im November fertig werdende Schau in allen ihren interaktiven Bestandteilen auf Herz und Nieren zu testen. Ich hatte dieser Tage Gelegenheit, den Ausstellungsbauern über die Schulter zu schauen und mir von Roloff-Ahrend die Abteilungen erklären zu lassen. Schon jetzt steht mein ganz persönliches Highlight fest. So sind die Macher auf die Idee gekommen, den bereits seit längerem durch seine sterblichen Überreste im Leea präsenten „Müritz-Ötzi“ Gestalt zu geben.

Der bei einer Baumaßnahme in Vietzen am Südufer der Müritz entdeckte Steinzeitmensch wird an einem Feuer sitzen. Er trägt den Erkenntnissen der Archäologen gemäß bereits grob gewebte Kleidung. „Nur auf eine Kopfbedeckung haben wir verzichtet“, verrät Falk Roloff-Ahrend. „Irgendwie sah er plötzlich aus wie ein Bäcker.“