Schlagwörter

, ,

Verwirrspiel um das Müritz-Hotel Klink: Während das Landesamt für Denkmalschutz den DDR-Bau bereits unter Schutz gestellt haben soll, hat der Landkreis Seenplatte heute lediglich erklärt, dass er das nicht wolle und auch nicht forciert habe. „Zu keiner Zeit wurde ein Zweifel daran gelassen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Eine Unterschutzstellung des Objektes stehe der gewünschten touristischen Weiterentwicklung des Standortes entgegen.

Die Verwaltung bestätigte, dass von privater Seite Denkmalschutz für den DDR-Bau gefordert wurde. Dieses Ansinnen sei ordnungsgemäß zur Prüfung an das Landesamt weitergeleitet worden. Zugleich habe der Landkreis aber seine Position bekräftigt und darauf verwiesen, dass es seit geraumer Zeit einen rechtskräftigen Bebauungsplan gibt, der einen Hotelneubau an in etwa gleicher Stelle zulässt.