Schlagwörter

, , , ,

Baden 013

Ich bin mir der Gefahr bewusst, als Weichei zu gelten. Oder im konkreten Fall noch eher als Warmduscher. Aber mit dem erklärten Ziel auf der Fahne, für mein Mecklenburg-Strelitz zu werben, muss ich mich einfach outen. Kurzum: Ich habe eben im Weißen See zu Wesenberg angebadet. Es gab Zeiten, da passierte mir so etwas zu Ostern, dann war Pfingsten lange die Marke, und zwar in der Ostsee…

Ich bin heute auch gleich der Wassertemperatur auf den Grund gegangen, von der die beiden Rettungsschwimmer vom Roten Kreuz behaupteten, sie betrage 21 Grad. Für Strelitzius haben sie das Thermometer noch einmal in die Fluten gehalten, und tatsächlich handelte es sich nicht um einen Trick, mehr Leute zum Bade zu verleiten. Trotzdem ungläubiges Kopfschütteln auch bei meinen Freunden Achim und Edda, die nicht einmal auf 19 Grad getippt hätten. Es müssen sehr frische 21 Grad gewesen sein.

Seit Ende Mai ist die Rettungsschwimmerstation wieder besetzt. Das wenige, was ich aus den ziemlich zugeknöpften Jungs herauslocken konnte, deutet auf einen bislang ruhigen Job hin. Ein bisschen erste Hilfe, aus dem Wasser holen mussten sie noch niemanden. Mehr Auskunft ließ die Dienstanweisung offenbar nicht zu.

Mein Hausgewässer selbst präsentiert sich, wie auch in den letzten Jahren, in bestechender Form, also glasklar. Das pure Vergnügen, man will gar nicht mehr heraus aus dem Wasser. Und noch sind auch am Srand die Leute gezählt, was sich mit den Ferien schlagartig ändern wird. Also, wenn Ihr mich fragt, liebe Blogfreunde: Ich könnte schon wieder!

Baden 027