Schlagwörter

, ,

Herrentag 164

Mangels Alternative im Strelitzer Land hat sich unsereins heute mal auf die Müritz Sail in Waren eingelassen. Wenn ich noch die vier Euro Parkplatzgebühr, auf dem Beleg stand Eintrittskarte, in Betracht ziehe, dann hätte ich mir das eigentlich klemmen können. Der Spaziergang rund um den Warener Hafen ist es immer wert, aber ob er nun durch jede Menge Buden und ein Riesenrad besser wird, sei dahingestellt.

Unter Sail stellt man sich irgendwie etwas anderes vor. Das einzige maritime Erlebnis bestand darin, dass meiner Holden der Abwasch an Bord angeboten wurde, als wir in aller Diskretion von außen die einzig akzeptable Yacht bestaunten ud trotzdem der Besatzung auffielen. Gesailt wurde vor dem Hafen von vier einsamen Seglern in niedrigklassigen Booten. Und das Blasorchester Waren auf der Freilichtbühne setzte uns auch keine Matrosenmützen auf. Noch bis Sonntag wird zur Müritz Sail eingeladen. Ein Fischbrötchen und ein halber Liter einschließlich Boote-Gucken sind auch sonst zu haben, und das entspannter.

Der eigentliche Tipp zu Himmelfahrt verspricht so hundertprozentige Erfüllung, dass ich mich entschuldigen muss, ihn nicht gestern gegeben zu haben. Zum zehnten Mal in Folge hat ein Strelitzer musikalischen Glanz an die Gestade der Müritz gebracht. Reinhard Gust, seines Zeichens Musiklehrer und Leiter des Ensembles Carolinum, mischt mit Band beim Fischer in Sietow am Hafen die Herrentagsfahrer auf.

Gust, aus dem Dorf stammend, gehört zu den Gründungsmitgliedern der Hallenser Studentenband Turmgesellschaft, die im kommenden Jahr ihr 40. Jubiläum feiert. Einmal im Jahr treffen sich die gereiften Herren der Sonderklasse aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern in Sietow und spielen open Air Oldies, but Goodies. Und die Band wird jedes Jahr gefühlt noch ein bisschen besser. Muss wohl was mit dem eigenen Alter zu tun haben.

Spätestens, wenn Gust zur Geige greift und „Am Fenster“ von City intoniert, neigt die Müritz zum Tsunami. Aber auch die Stones-Nummern und die Evergreens von CCR beispielsweise bringen die vielen Pilger an diesem Wallfahrtsort auf Touren. Für die langfristig Planenden: Herrentag 2016 nur in Sietow.

Herrentag 176