Schlagwörter

, ,

Am gestrigen Donnerstag gegen 13.50 Uhr haben die Beamten des Polizeihauptreviers Waren den Hinweis erhalten, dass im Bereich des Müritz-Klinikums ein Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss sein Fahrzeug führt. Als die Beamten den besagten 52-jährigen Müritzer daraufhin in einem Dorf im Umland von Waren kontrollierten, bemerkten sie bei ihm auffälligen Atemalkoholgeruch. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest hat einen Wert von 2,89 Promille ergeben.

Es folgte die Blutprobenentnahme im Klinikum, die Sicherstellung des Führerscheins sowie die Erstattung der Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr. Da die amtlichen Kennzeichen des genutzten PKW entstempelt waren, haben die Beamten zudem den Fahrzeugschein sichergestellt und eine Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.