Schlagwörter

, , ,

Der überladene Sattelzug. Foto: Polizei

Im Rahmen einer Kontrolle des Bundesamtes für Logistik und Mobilität (BAG) am gestrigen Donnerstag auf der B 96 in Usadel wurde gegen 9.15 Uhr ein Fahrzeugführer eines Sattelzuges überprüft. Bei dem Sattelzug, welcher mit Langholz beladen war, bestand der Verdacht der Überladung. Aus diesem Grund sollte das Gewicht auf einer Brückenwaage bei der OVVD Neustrelitz bestimmt werden. Da die Obergrenze des zu wiegenden Gewichtes überschritten wurde, wurden die Beamten der Besonderen Verkehrsüberwachung des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Altentreptow mit ihrer Radlastwaage angefordert. Das Messergebnis ergab nach Abzug der Toleranz ein vorwerfbares Gesamtgewicht von 49.540 Kilogramm und demzufolge eine Überladung von 9.540 Kilogramm, also von ca. 24 Prozent.

Gegen den 45-jährigen polnischen Fahrzeugführer und den Fahrzeughalter eines deutschen Fuhrunternehmens wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen erstattet. Nachdem mittels Abladen das zulässige Gesamtgewicht hergestellt wurde, konnte der Fahrzeugführer die Fahrt fortsetzen.