Schlagwörter

, , ,

Peter Handsche, Gerhard Fibiger und Thomas Müller (von links). Foto: Landkreis MSE

In Vertretung für den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte haben Dezernent Thomas Müller und Ordnungsamtsleiter Peter Handsche der Rettungshundestaffel Vier Tore in Neubrandenburg Fördergelder in Höhe von 5000 Euro übergeben. Ende Dezember war durch ein Feuer auf dem Übungsgelände des Vereins in der Bassower Straße ein Holzunterstand abgebrannt, in dem Einsatzgeräte wie Helme und Zelte gelagert wurden (Strelitzius berichtete).

Den Schaden hatte Gerhard Fibiger, Leiter der Hundestaffel, auf etwa 5000 Euro beziffert. Laut Handsche, der als Ordnungsamtsleiter auch für den Rettungsdienst und den Brand- und Katastrophenschutz zuständig ist, war die Förderung möglich, weil noch Restmittel aus dem Jahr 2021 zur Verfügung standen. Die 25 ehrenamtlichen Hundeführer mit ihren derzeit 16 Rettungshunden sind rund um die Uhr einsatzbereit und werden im Jahr rund 30 Mal bei der Suche nach vermissten Personen angefordert.