Schlagwörter

, ,

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden gesundheitlichen Risiken für alle Teilnehmenden werden die Kreistagsfraktionen von CDU, DIE LINKE und SPD für die bevorstehende Sitzung des Kreistags am kommenden Montag (Strelitzius berichtete) eine Verkürzung der Tagesordnung beantragen und sich einer „stringenten Sitzungsdisziplin“ unterwerfen. Ziel ist es, die Sitzungsdauer des Kreistags mit ca. 100 Teilnehmenden aus allen Gebieten des Landkreises auf ein absolut notwendiges Maß zu begrenzen, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung.

Es ist vorgesehen, vor allem jene Beratungsgegenstände von der Tagesordnung zu nehmen, die entweder einer inhaltlichen Befassung durch die Fachausschüsse des Kreistags bedürfen oder die ohne konkrete Beschlussvorlagen bzw. Anträge unterlegt sind.