Schlagwörter

, ,

Ablösung an der Spitze des Kreisfeuerwehrverbandes: Enrico Kollhof (links) folgt Norbert Rieger. Foto: Kreisfeuerwehrverband MSE

Die Delegierten des Kreisfeuerwehrverbandes Mecklenburgische Seenplatte haben gestern in Demmin mit dem Carpiner Kameraden Enrico Kollhof einen neuen Verbandsvorsitzenden gewählt. Er hat sich im zweiten Wahlgang gegen Stephan Drews von der Feuerwehr Friedland durchgesetzt.

279 Delegierte aus 182 Feuerwehren im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte waren eingeladen, einen Nachfolger für den Kameraden Norbert Rieger zu wählen. 223 Delegierte folgten dieser Einladung und stimmten letztlich für Kollhof, der mit 138 Stimmen gewählt wurde. Auf Drews entfielen 82 Stimmen bei drei nicht abgegebenen Stimmen.

Norbert Rieger, der den Verband acht Jahre führte, wurde Ehrenmitglied des Verbandes. Er hatte 2012 die Kreisfeuerwehrverbände Demmin, Mecklenburg-Strelitz, Müritz und den Stadtfeuerwehrverband Neubrandenburg zum Kreisfeuerwehrverband Mecklenburgische Seenplatte vereint. Sein Nachfolger sprach von „großen Fußstapfen“, in die er trete.

Innenminister Lorenz Caffier, Landrat Heiko Kärger und Vizelandrat Thomas Müller, der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, Landesbrandmeister Hannes Möller, und Kreisagspräsident Thomas Diener dankten Thomas Rieger für die geleistete hervorragende Arbeit.