Schlagwörter

, ,

Ein 38-jähriger betrunkener Fahrzeugführer ist gestern gegen 23.30 Uhr mit seinem Pkw auf der B 96 zwischen Neubrandenburg und Neustrelitz aus dem Verkehr gezogen worden. Er hatte ein so auffälliges Fahrverhalten (Schlangenlinien) gezeigt, dass eine hinter ihm befindliche Fahrzeugführerin die Einsatzleitstelle der Polizei informierte. Kurz vor Neustrelitz konnten Kräfte des dortigen Polizeihauptreviers den Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterziehen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,04 Promille.

Dem betroffenen Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Blutprobenentnahme zur Beweissicherung angeordnet, der Führerschein beschlagnahmt und eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr aufgenommen. Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei der Hinweisgeberin für ihr couragiertes Handeln, da so möglicherweise Schlimmeres verhindert werden konnte.