Schlagwörter

, , , ,

Der Verein Queer-Strelitz hat sich im Vorfeld des Christopher Street Days in der Residenzstadt in einem offenen Brief an alle Neustrelitzer Unternehmerinnen und Unternehmer gewandt. Darin werden sie aufgerufen, in der CSD-Woche vom 15. bis zum 22. August ein Zeichen der Toleranz, Akzeptanz und der Vielfalt von Lebensformen zu setzen und vor ihren Firmen die Regenbogenfahne zu hissen. Die Landesordnung untersagt bekanntlich das Hissen der Flagge vor und auf dem Rathaus der Stadt (Strelitzius berichtete), obwohl sie ein globales Symbol für Aufbruch, Veränderung und Frieden ist.

In der CSD-Woche wird es jeden Tag eine Veranstaltung in Neustrelitz mit thematischem Bezug geben. Dazu werden viele Gäste aus Neustrelitz und der gesamten Region erwartet. Besonders am 22. August, dem Tag der großen CSD-Demonstration durch Neustrelitz, werden wieder hunderte Menschen aus dem ganzen Land kommen, um friedlich für gleiche Rechte und gegen Diskriminierung zu demonstrieren.

Falls Unternehmer*innen nicht wissen, wie sie an eine Regenbogenflagge kommen können, ist der Verein Queer-Strelitz gern behilflich.