Schlagwörter

, , , ,

In Schlangenlinien war ein 64-Jähriger am gestrigen Montagabend gegen 19.30 Uhr mit seinem Pkw Kia zwischen Göhren und Woldegk unterwegs. Aufmerksame Zeugen informierten die Polizei. Der Fahrzeugführer hatte zunächst sein Auto verlassen, konnte allerdings in der weiteren Folge angetroffen werden.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,96 Promille. Der Pkw wies frische Unfallschäden auf. Laut Spurenlage kam der Fahrzeugführer vermutlich auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab und streifte fast zehn Meter Leitplanke derartig, dass sich Fahrzeugteile in ihr verkeilten.

Es entstand ein Gesamtschaden von 2200 Euro. Nachdem eine Blutprobenentnahme im Klinikum Neubrandenburg erfolgt war, wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Unfallursache, wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss, sowie des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle wurden eingeleitet.