Schlagwörter

, ,

Wieder sind Einbrecher in Erdgeschosswohnungen in Neubrandenburg eingestiegen. In allen drei Fällen verschafften sich die Kriminellen über die Balkontüren Zugang. Die Angst in der Region nimmt zu, wie ich Leserkommentaren entnehme. Die Polizei hat bislang keine Erfolge in der seit Wochen andauernden Serie zu vermelden.

In der Zeit vom 5. bis zum 8. März kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Mlada-Boleslaver-Straße in der Neubrandenburger Oststadt in Abwesenheit der Mieterin zu einem Wohnungseinbruchsdiebstahl. Die Täter entwendeten Schmuck, dessen Wert noch ermittelt werden muss.

Ein weiterer Einbruch in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses wurde der Polizei in der Hans-Marchwitza-Straße in Neubrandenburg gemeldet. Demnach brachen die Täter in der Zeit vom 7. März, 15.30 Uhr, bis zu 8. März, 13.30 Uhr, die Balkontür auf und durchsuchten die gesamte Wohnung nach Wertsachen. In diesem Fall wurde nichts entwendet.

Ein dritter Einbruch ereignete sich in der Zeit vom 6. März, 15.45 Uhr, bis zum 8. März, 17.40 Uhr, in der Fasanenstraße in Neubrandenburg. Die Täter entwendeten eine kleine Schatulle mit 200 Euro Bargeld. Zeugenhinweise werden bei der Polizei in Neubrandenburg unter Telefon 0395 55825224, bei jeder anderen Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de aufgenommen.