Schlagwörter

, ,

Die Landkreisverwaltung Mecklenburgische Seenplatte warnt aus gegebenem Anlass vor Besuchern, die sich als Mitarbeiter des Jugendamtes ausgeben. So haben sich dieser Tage zwei Personen in einem Privathaushalt vorgestellt und behauptet, sie würden aus Gründen möglicher Kindeswohlgefährdung eine Kontrolle durchführen. Bei der Gelegenheit haben sie die Wohnung besichtigt. Die falschen Jugendamtsmitarbeiter hatten weiße, mit Stempeln versehe, Dienstausweise gezeigt.

Die korrekten Dienstausweise der Kreisverwaltung sind graugrün. Sie sind mit dem Passfoto, dem Siegel des Landkreises und der Unterschrift des Landrats versehen. Man sollte sich gegebenenfalls immer den Dienstausweis auch in Verbindung mit dem Personalausweis des Jugendamtsmitarbeiters zeigen lassen. Bei Verdachtsfällen ist es angeraten, beim Jugendamt direkt nachzufragen, ob es sich tatsächlich um Mitarbeiter (mit den entsprechenden Namen) des Amtes handelt. Die Telefonnummer lautet 0395 570873173.