Schlagwörter

, , , ,

Fagottistin Melin Acikel ist eine der Musikerinnen der Internationalen Musikakademie Berlin. Foto: Jeanette Schäfer.

Im Rahmen eines festlichen Abschlusskonzerts am kommenden Sonnabend, den 18. Januar, um 17 Uhr, stellen sich 30 junge Akademisten der Internationalen Musikakademie Berlin mit ausgewählten Kammermusiken in unterschiedlichen Formationen im Schlosstheater Rheinsberg vor. Vorausgegangen ist diesem Konzert eine intensive, viertägige Probenphase in der Musikakademie Rheinsberg, innerhalb derer sie gemeinsam mit erfahrenen Musikern und Musikpädagogen ein abwechslungsreiches Programm einstudiert haben.

Zu hören sein werden unter anderem die Doppelkonzerte für zwei Violinen und für zwei Klaviere von Johann Sebastian Bach. Freuen kann man sich zudem auf das Klaviertrio Nr. 28 von Joseph Haydn, musiziert von Ian Istomin (Querflöte), Daniel Popov (Klavier) und der Fagottistin Melin Acikel, die beim Hamburger Instrumental Wettbewerbs 2019 mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde.

An der Internationalen Musikakademie Berlin werden hochbegabte Kinder und Jugendliche bis zur Aufnahme eines Musikstudiums individuell in ihrem Instrumentalspiel gefördert. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der kammermusikalischen Ausbildung.

Tickets
www.schlosstheater-rheinsberg.de
Telefon: 033931 72117 (Montag bis Freitag 10 bis 15 Uhr)
Mail: tickets@musikkultur-rheinsberg.de

Oder in der Tourist-Information Rheinsberg
Telefon: 033931 34940
Mail: tourist-information@rheinsberg.de