Schlagwörter

, , ,

Die Polizei in Röbel hat zwei Polen im Alter von 38 und 23 Jahren ermittelt, die rund um den Jahreswechsel massenhaft in Lauben in Waren (Strelitzius berichtete) und Malchow eingebrochen sind. Zeugenhinweise trugen maßgeblich zum Ermittlungserfolg bei. Insgesamt registrierte die Polizei mehr als 50 aufgebrochene Lauben in Waren und 80 aufgebrochene Lauben in Malchow, aus denen überwiegend alkoholische Getränke, Lebensmittel, Tabakwaren, kleinere Geldbeträge und vereinzelt Werkzeug entwendet wurden. Der Gesamtschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden, beträgt aber mehrere tausend Euro.

Die beiden Beschuldigten wurden am gestrigen Montag vernommen und erkennungsdienstlich behandelt. Sie gaben alle 130 Einbruchsdiebstähle zu, Als Motiv gaben sie an, sich ihren Lebensunterhalt damit finanziert zu haben. Nach erfolgter Vernehmung wurden die Polen wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.