Schlagwörter

, , , ,

Das Kino Wesenberg präsentiert in dieser Woche zwischen Freitag und Sonntag nur ein kurzes, aber gutes Programm. Theaterchefin Christiane Bongartz hat dabei Besucherwünschen entsprochen und mit „Die Frau des Nobelpreisträgers“ (Sonnabend 20 Uhr und Sonntag 17 Uhr), „Aquaman“ (Freitag 20 Uhr), „Maria Stuart – Königin von Schottland“ (Sonnabend 17 Uhr) sowie „Der Vorname“ (Sonntag 20 Uhr) Wiederholungen ausgewählt.

Den Inhalt von „Aquaman“, der kein Kinderfilm ist, habe ich noch nicht vorgestellt: „Aquaman (Jason Momoa), der mit bürgerlichem Namen Arthur Curry heißt, ist als Sohn seines menschlichen Vaters Tom Curry (Temuera Morrison) und seiner atlantischen Mutter Atlanna (Nicole Kidman) berechtigt, den Thron von Atlantis zu besteigen. Doch aktuell regiert sein Halbbruder Orm (Patrick Wilson) das Unterwasserkönigreich und dieser möchte auch die anderen sechs Königreiche der Meere um sich scharen, um gemeinsam einen Krieg gegen die Menschen an der Erdoberfläche zu führen, die seit vielen Jahren die Ozeane verschmutzen.

Gemeinsam mit Mera (Amber Heard) macht sich Aquaman auf die Suche nach dem Dreizack des ersten Königs von Atlantis, der seinen Anspruch auf den Thron untermauern würde. Doch das kann Orm nicht zulassen und so hetzt er den beiden den Piraten David Kane alias Black Manta (Yahya Abdul-Mateen II) auf den Hals, der mit Aquaman noch eine Rechnung zu begleichen hat…“, ist bei Filmstarts.de zu lesen.