Schlagwörter

, , ,

Auch wenn zum fünften Mal in Folge die Sozialdemokraten in unserem Wahlkreis das Direktmandant für den Landtag gewonnen haben, zum zweiten Mal hintereinander Andreas Butzki, gibt es für den Ortsverein Neustrelitz der SPD keinen Grund zum Feiern. Zu tief sitzt auch bei den Sozialdemokraten der Schock über das exorbitante Wahlergebnis der AfD. „Das überschattet unsere Freude“, schrieb mit der Vereinsvorsitzende Helge Oehlschläger. „Wie können wir die Wähler, die an die AfD verloren wurden, wieder gewinnen? Was haben wir möglicherweise in den letzten Jahren versäumt oder falsch gemacht?“

Die Ergebnisse der Landtagswahl wollen die Neustrelitzer Sozialdemokraten in einer öffentlichen Mitgliederversammlung auswerten und mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren. Und da wird auch nicht lange gewartet. Schon am kommenden Mittwoch, dem 7. September, um 19 Uhr, laden die Genossen in ihre Stammgaststätte „Helgoland“ am Hafen der Residenzstadt ein.