Schlagwörter

, , , ,

DSC08430

Die Überraschung ist den dänischen Städtepartnern aus Jernloese wirklich gelungen, und die Freude bei der Wesenberger Jugendfeuerwehr war entsprechend groß. Die Gäste haben am Freitagabend im Kanulager der Woblitzstadt nicht nur zwei große Zelte an die Jungkameraden übergeben, sondern auch noch Sportgeräte und oben drauf eine Spende in Höhe von 1100 Euro. „Das war schon toll“, schreibt mir Thomas Junge, Blogfreund und Jugendwart bei der Wesenberger Wehr. Zwei weitere Zelte seien an die Wesenberger Schule gegangen.

Die Dänen haben bekräftigt, dass sie trotz der Eingemeindung von Jernloese, über die ich an dieser Stelle schon berichtete habe, die Partnerschaft aufrechterhalten und mit neuem Leben erfüllen wollen. Wäre ja auch schade, wenn Wesenbergs Bürgermeister Helmut Hamp seine Fremdsprachenkenntnisse verkümmern würden. Das Stadtoberhaupt hat seine Rede im Kanulager nämlich auf Dänisch gehalten. Hut ab!