Schlagwörter

, ,

Die Polizei ist nicht nur dein Freund und Helfer, sie ist auch immer im Dienst. Den Beweis hat gestern kurz nach 20 Uhr ein blickiger Friedländer Polizist auf dem Weg in den wohlverdienten Feierabend angetreten.

Auf der B 104 bei Woldegk kamen ihm zwei schwarze BMW- Geländewagen mit hoher Geschwindigkeit entgegen, die in Richtung Pasewalk fuhren. Geistesgegenwärtig informierte er sofort seine im Dienst befindlichen Kollegen, die eine Großfahndung einleiteten. Aufgeboten wurden zusätzlich Pasewalker Polizisten und die sogenannte Gemeinsame Diensteinheit aus Bundes- und Landespolizei sowie Zoll. Auch ein Diensthundeführer aus Stralsund und eine Polizeihubschrauberbesatzung der Landespolizei wurden einbezogen.

Beide Fahrzeuge konnten kurz vor der polnischen Grenze aufgebracht werden. Durch Einsatz einer Wärmebildkamera an Bord des Helikopters konnte auch einer der Autodiebe, ein 46-jähriger Litauer, ganze 1000 Meter vor der grünen Grenze geschnappt werden. Die beiden im Rheinisch-Bergischen Kreis als gestohlenen gemeldeten und jetzt sichergestellten Geländewagen haben einen Zeit-Wert von mehr als 90 000 Euro. Da dürfte sich der wachsame Friedländer Polizist doch wenigstens eine Anerkennung, wenn nicht sogar eine Beförderung verdient haben.