Schlagwörter

Strelitzius schaut ja bekanntermaßen auch gern einmal über die Landesgrenze und hat einen Tipp vom Heimatverein Sewekow bekommen. In der kleinen Dorfkirche des Ortes ist im vergangenen Jahr die Tradition des niederdeutschen Gottesdienstes mit Pfarrer i.R. Gottfried Winter nach 14 Jahren zu Ende gegangen. In einer bewegenden Verabschiedung wurde dem Aktivisten der niederdeutschen Gottesdienste in der evangelischen Kirche Berlin/Brandenburg seinerzeit gedankt und zugleich die Hoffnung ausgesprochen,
diese Tradition fortzusetzen.

Wie mir Adelheid Schäfer vom Heimatverein mitteilte, ist es mit Unterstützung von Superintendent Matthias Puppe aus Wittstock gelungen, Pastorin Ute Eisenack aus Neuruppin zu gewinnen. Als gebürtige Mecklenburgerin stehe sie voll hinter der Tradition, Hochzeiten, Taufen aber auch Beisetzungen in Platt abzuhalten. Die Pastorin sei sofort begeistert für die Idee gewesen, auch Gottesdienste up Platt zu feiern.

Mit Unterstützung von drei Niederdeutsch-Sprecherinnen und Christian Gilde an der Orgel findet der erste plattdeutsche Gottesdienst am kommenden Sonntag,
dem 16. August, um 15 Uhr in der Dorfkirche in Sewekow statt. Dem Gottesdienst folgt ein Gespräch bei Kaffee und Kuchen auf dem Kirchhof.